Vortrag "Selbstbestimmung bis zuletzt" - 13.01.2020

Man weiss nie, welche Wendungen das Leben nimmt. Ein schwerer Unfall, ein Schlaganfall mit anschliessender Urteilsunfähigkeit? Mit einer Patientenverfügung oder einem Vorsorgeauftrag kann jeder rechtzeitig vorsorgen und seine Angehörigen damit entlasten. 

Unter dem Titel «Selbstbestimmung bis zuletzt» organisierte der Frauen- und Mütterverein Näfels-Mollis einen Vortrag zu eben diesen Themen. So fanden sich am Abend des 13. Januar gut 25 Interessierte im Josefsheim in Näfels ein. Herr Peter Zimmermann, Geschäftsstellenleiter der Pro Senectute Glarus, erläuterte dem bunt gemischten Publikum während einer Stunde die wichtigsten Punkte dieser beiden Dokumente und beantwortete Fragen und Unklarheiten. Auch beim anschliessenden Apero stand er für weitere persönliche Fragen und Schilderungen gerne zur Verfügung.

Der Frauen- und Mütterverein dankt an dieser Stelle Herrn Peter Zimmermann herzlich für sein Engagement.